Social Pedagogy/Social Work in Germany : Theories and Discourses in Social Pedagogy and Social Work: From disciplinarisation of the poor to an emancipatory democratic perspective

Heinz Suenker, Rita Braches

Abstract


The paper reconstructs developments of ideas and practises of social pedagogy/social work in the context of the social history of the German States from the inception of bourgeois-capitalist society up to contemporary times. Against the background of persisting structural social inequality this historical approach builds a bridge between the poor laws of the 16th century and the new labour/green laws 'Hartz IV' at the end of the 20th century. What becomes evident is a common leitmotif: the pedagogisation of the work habits of the ordinary people. Modern social pedagogy approaches fight this attempt as the reconstruction shows in the interest of the defense of real education ("Bildung") and therefore the autonomy of life praxis of all. Social pedagogy can therefore be called - since the beginning of the 20th century - a discipline and profession which is mediated to ideas of real democracy and therefore deals with the question how to change capitalism


Keywords


social inequality; education; social change; professionalisation; democracy

Full Text:

PDF

References


Adorno, Th. W. (1993). Einleitung in die Soziologie (1968). Frankfurt/M.: Suhrkamp

Böhnisch, L. (1988). Der Sozialstaat und seine Pädagogik. Neuwied: Luchterhand

Braches-Chyrek (2013). Jane Addams, Mary Richmond und Alice Salomon. Professionalisierung und Disziplinbildung Sozialer Arbeit. Opladen: Budrich Füssenhäuser, C. (2005). Werkgeschichte(n) der Sozialpädagogik: Klaus Mollenhauer – Hans Thiersch – Hans- Uwe Otto. Baltmannsweiler: Schneider Hohengehren

Hartwich, H. (1977). Sozialstaatspostulat und gesellschaftlicher Status quo. 2nd ed., Opladen: Westdeutscher Verlag

Hegel, G.W.F. (1967). Philosophy of Right. Transl. T. M. Knox. London/Oxford/New York: Oxford UniversityPress

Heydorn, H.-J. (1979). Über den Widerspruch von Bildung und Herrschaft. Frankfurt/M.: Syndikat

Hornstein, W. (1995). Zur disziplinären Identität der Sozialpädagogik. In H. Sünker (Ed.). Theorie, Politik und Praxis Sozialer Arbeit: Einführungen in Diskurse und Handlungsfelder der Sozialarbeit/ Sozialpädagogik. Bielefeld: Kleine, pp. 12-33

Lenhardt, G., & Offe, C. (1977). Staatstheorie und Sozialpolitik. In C. v. Ferber & F. Kaufmann (eds.). Soziologie und Sozialpolitik. Opladen: Westdt. Verl, pp. 98 – 127.

Kocka, J. (1990a). Weder Stand noch Klasse. Unterschichten um 1800. Bonn: Dietz

Kocka, J. (1990b). Arbeitsverhältnisse und Arbeiterexistenzen. Grundlagen der Klassenbildung im 19. Jahrhundert. Bonn: Dietz

Lefebvre, H. (1972). Das Alltagsleben in der modernen Welt. Frankfurt/M.: Suhrkamp

Lefebvre, H. (1975). Metaphilosophie. Frankfurt/M.: Suhrkamp

Lefebvre, H. (1978). Einführung in die Modernität. Frankfurt/M.: Suhrkamp

Lefebvre, H. (1989). La somme et le reste. Paris: meridien klincksiek

Mager, K. (1889). Schule und Leben. Glossen zur Dr. Curtmanns Preisschrift (1846). In: ibid: Gesammelte Werke, 8. Band. Baltmannsweiler: Pädagogischer Verlag Burgbücherei Schneider

Marx, K. (1993). Grundrisse. Foundations of the Critique of Political Economy (Rough Draft). Transl. M. Nicolaus. London: Penguin in association with New Left Review

Mollat, M. (1987). Die Armen im Mittelalter. München: C.H. Beck Verlag

Mollenhauer, K. (1959). Die Ursprünge der Sozialpädagogik in der industriellen Gesellschaft. Eine Untersuchung zur Struktur pädagogischen Denkens und Handelns. Weinheim und Berlin: Belz

Mollenhauer, K. (1964). Einführung in die Sozialpädagogik. Weinheim und München: Belz Verlag

Natorp, P. (1974). Sozialpädagogik. Stuttgart: Fromman

Ortmeyer, B. (2009). Mythos und Pathos statt Logos und Pathos. Zu den Publikationen führender Erziehungswissenschaftler in der NS-Zeit: Eduard Spranger, Hermann Nohl, Erich Weniger und Peter Petersen. Weinheim/ Basel: Beltz

Otto, H.-U. (1973) Professionalisierung und gesellschaftliche Neuorientierung. Zur Transformation des beruflichen Handelns in der Sozialarbeit, In H.-U. Otto/S. Schneider (eds.): Gesellschaftliche Perspektiven der Sozialarbeit. Bd. 1. Neuwied: Luchterhand

Otto, H.-U., & Thiersch, H. (Eds.) (2014). Handbuch Soziale Arbeit. München: Reinhardt

Peukert, D. (1986). Grenzen der Sozialdisziplinierung. Aufstieg und Krise der deutschen Jugendfürsorge von 1878 bis 1932. Köln: Bund

Peukert, D. (1989). Sozialpädagogik, in: D. Langewiesche/H.-E. Tenorth (eds.): Handbuch der deutschen Bildungsgeschichte. Band V 1918 - 1945. Die Weimarer Republik und die nationalsozialistische Diktatur. München: Beck, 307-336

Sachße, Ch., & Tennstedt, F. (1980) Geschichte der Armenfürsorge in Deutschland. Vom Spätmittelalter bis zum 1. Weltkrieg. Stuttgart: Kohlhammer

Schaarschuch, A. (1995). Das demokratische Potential Sozialer Arbeit. In H. Sünker (Ed.). Theorie, Politik und

Praxis Sozialer Arbeit: Einführungen in Diskurse und Handlungsfelder der Sozialarbeit/ Sozialpädagogik. Bielefeld: Kleine, 48-71.

Steinacker, S. (2007). Der Staat als Erzieher: Jugendpolitik und Jugendfürsorge im Rheinland vom Kaiserreich bis zum Ende des Nazismus. Stuttgart: ibedem-Verlag

Steinacker, S., & Sünker, H. (2010). Politische Kultur, Demokratie und Bildungspraxis in Deutschland. Mitverwaltung

– Selbstbestimmung – Partizipation oder „1968“ im Kontext von Geschichte. Zeitschrift für Pädagogik, 56 (No. 1), 22-36

Steinmetz, G. (1993). Regulating the Social. The Welfare State and Local Politics in Imperial Germany. Princeton: Princeton University Press

Sünker, H. (1989). Bildung, Alltag und Subjektivität. Elemente zu einer Theorie der Sozialpädagogik. Weinheim: Deutscher Studien Verlag

Sünker, H. (1991). Nationalsozialistische Herrschaftssicherung durch Soziale Arbeit: Destruktion wohlfahrtsstaatlicher Ansätze und hilfepolitischer Diskurse in der “Volkspflege”. In: Ch. Berg & S. Ellger- Rüttgarth. Du bist nichts, Dein Volk ist alles. Forschungen zum Verhältnis von Pädagogik und Nationalsozialismus. Weinheim: Deutscher Studienverlag, 46-59

Sünker, H. (1995a). Soziale Arbeit und Vergesellschaftung der Gesellschaft. In H. Thiersch & K. Grunwald (Eds.). Zeitdiagnose Soziale Arbeit. Weinheim, S. 185-210

Sünker, H. (ed.) (1995b). Theorie, Politik und Praxis Sozialer Arbeit. Bielefeld: Kleine

Sünker, H. (2003). The Politics of Social Welfare: Critical Perspectives on Contemporary Social work. In H.

Sünker, R. Farnen & G. Széll (eds.): Political Socialisation, Participation and Education. Frankfurt: Peter Lang, 113-130

Sünker, H. (2006a). Community’s Discontent: the ideology of Volk community in National Socialism. Policy Futures in Education, 4 (No. 3), 306-319

Sünker, H. (2006b). Politics, Bildung and Social Justice. Perspectives for a Democratic Society. Rotterdam/Taipei: Sense

Sünker, H., & Otto, H.-U. (eds.) (1997). Education and Fascism. Political Identity and Social Education in Nazi Germany. London/Washington: Falmer

Thiersch, H. (2008). Lebensweltorientierte Soziale Arbeit. Aufgaben der Praxis im sozialen Wandel.Weinheim und München: Juventa

Thiersch, H., & Grunwald, K. (eds.) (1995). Zeitdiagnose Soziale Arbeit. Weinheim: Juventa

Thole, W. (2005). Grundriss Soziale Arbeit. Wiesbaden: VS Verlag

Vester, M., Oertzen, P. v., Geiling, H., Hermann, T., & Müller, D. (2001). Soziale Milieus im gesellschaftlichen Strukturwandel. Zwischen Integration und Ausgrenzung. Frankfurt/M.: Suhrkamp

Wehler, H.-U. (1987). Deutsche Gesellschaftsgeschichte 1700 – 1815. München: Beck

Winkler, M. (1988). Eine Theorie der Sozialpädagogik. Stuttgart: Klett-Cotta

Winkler, M. (1995). Die Gesellschaft der Moderne und ihre Sozialpädagogik, in h. Thiersch & K. Grunwald. Zeitdiagnose Soziale Arbeit. Zur wissenschaftlichen Leistungsfähigkeit der Sozialpädagogik in Theorie und Ausbildung. Weinheim u.a. 155-184

Wallerstein, I., Collins, R., Mann, M., Derluguian, G., & Calhoun, C. (2013). Does Capitalism Have A Future?Oxford/New York: Oxford University Press




DOI: https://doi.org/10.7179/PSRI_2016.27.03

Refbacks

  • There are currently no refbacks.


DOI: 10.7179/PSRI

 

    

Licencia Creative Commons

Este obra está bajo una Licencia Creative Commons Atribución-NoComercial-CompartirIgual 3.0 España.

ISSN: 1139-1723

DOI: 10.7179/PSRI